Eine der weltweit wichtigsten Fahrradmessen, die Eurobike in Frankfurt, steht planerisch schon in den Startlöchern – deshalb wollen wir einen Rückblick zu unserer ersten Fahrradmesse dieses Jahres wagen. Und das war die Cyclingworld Europe in Düsseldorf. Die Messe fand in alten Industriehallen mit einem unvergleichlichen Flair im Areal Böhler statt – die perfekte Location für eine Fahrradmesse! Und der perfekte Ort, um die aktuellste Version des igus:bike vorzustellen. Moment – da war doch was? Richtig, auf der Messe haben wir zum ersten Mal den neuen Nahmen für das Fahrrad vorgestellt: RCYL! Warum die Namensänderung? Das igus:bike Projekt verlässt den Prototypenstatus und rollt in Richtung Serienproduktion – die Voraussetzungen dazu werden gerade in einer neugebauten Halle am igus Stammsitz in Köln geschaffen. RCYL steht allerdings auch dafür, dass unser Urban Bike zu 50 % aus recyceltem Kunststoff besteht, Tendenz in Zukunft stark steigend!

Unser Außenstand auf dem Testgelände

Auf der Messe waren wir an zwei Orten vertreten: einmal mit dem Messestand im Gebäude und einmal draußen am Testgelände. Und beide Orte waren für uns total spannend. Fangen wir mal mit dem Zelt an der Demoworld an. Zum Glück war das Wetter besser als befürchtet und angekündigt. Am Freitag abends noch im Platzregen angekommen, ging es am Samstag zum Glück trocken mit einer Premiere los. Denn es war zum ersten Mal möglich, das RCYL Bike in „freier Wildbahn“ zu testen!

Wir waren ganz nervös – was würden die Testfahrerinnen und Testfahrer sagen? Würde es Pannen geben? Wie viele Menschen wollen unsere Urban Bikes fahren? Zum Glück war jede Sorge unbegründet! Die positiven Rückmeldungen waren deutlich in der Mehrheit und wir konnten über die zwei Tage hinweg über 100 Testfahrende auf die Strecke schicken!

Fischernetze und Wasser

Auch in der Halle auf unserem Messestand machte man sich vor dem Start Gedanken. Wie ist das Interesse am Fahrrad? Wie kommt das Standdesign an? Wird das Konzept hinter dem Bike verständlich dargestellt? Und wie kommt es beim Publikum an? Aber auch hier waren alle Gedanken, die man vor der Messeöffnung hatte, unbegründet. Das RCYL Bike stieß auf sehr großes Interesse und unser Stand war sehr gut besucht. Es machte viel Spaß, das Fahrrad den interessierten Leuten vorzustellen! Die Innovationen wie beispielsweise Rahmen und Antrieb aus Kunststoff oder schmierfreie Lager wurden ausgiebig bestaunt.

Hinsichtlich des Designs gab es neben sehr positiven Reaktionen („Endlich mal ein Fahrrad, das anders aussieht! Ein Fahrrad, das aus der Masse hervorsticht“) auch kritische Bemerkungen, aber das ist ja Geschmackssache. Und über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten. Die Idee hinter dem Fahrrad kam bei allen super an – ein Fahrrad aus recyceltem Kunststoff kann halt sonst keiner bieten! Neben unserem Fahrrad wurde auch das Standdesign sehr positiv aufgenommen. Dank dem von der Decke hängenden Fischernetz und dem stetig mit Wasser besprühten RCYL Bike ließen sich die Kernpunkte perfekt den interessierten Personen erläutern: das Fahrrad besteht zu 50 % aus recycelten Fischernetzen und ist rost- und wartungsfrei.

Unsere VR-Station

Blick über unseren Stand auf der Cyclingworld

Natürlich gab es auch den mittlerweile oft eingesetzten VR-Stand, auf dem man in virtueller Umgebung spielerisch auf Punktejagt gehen konnte. Er war wie immer ein absoluter Hingucker und bei Jung und Alt beliebt.

Insgesamt war die Messe für unser Team ein super Erlebnis und wir können nur ein sehr positives Fazit ziehen. Vielen Dank für euren Besuch und euer Feedback! Falls du nicht auf der Cyclingworld warst, aber gerne eine Testrunde mit unserem RCYL Bike drehen möchtest – auf der Eurobike gibt es die nächste Gelegenheit 😉

Unser Team auf der Cyclingworld

×

JETZT ANMELDEN

Zuerst informiert mit unserem Newsletter